Buchempfehlung: Abraham Lincoln – Vampirjäger von Seth Grahame-Smith

Einen schönen Sonntag euch allen zusammen,

wie versprochen schreibe ich euch eine Kurzrezension zu Seth Grahame-Smiths „Abraham Lincoln – Vampirjäger“.

Das Buch ist wie eine Biografie des 16. Präsidenten der USA, Abraham Lincoln, geschrieben. Es handelt zu Zeiten des amerikanischen Bürgerkrieges im 19. Jahrhundert zwischen den Nord- und Südstaaten, bei dem erste Forderungen nach der Aufhebung von Sklaverei laut wurden.


Grahame-Smith verbindet die Realität so mit der Fantasie, dass man sich beim Lesen perfekt vorstellen kann, wie Lincoln Vampire gejagt haben mag. Die Handlung kommt einem dabei nicht wie ein Fantasyroman vor, sondern vielmehr wie eine Biografie mit tatsächlichen Fakten, sodass einem alles real erscheint. Trotz des Biografiecharakters ist das Buch aber auf keinen Fall anstrengend oder langweilig zu lesen, sondern fesselt von Anfang an.
Nach dem Lesen habe ich außerdem sofort Lust bekommen, eine Biografie über Lincoln zu lesen – einfach um zu schauen, wie viel Seth Grahame-Smith zu Lincolns Leben hinzugefügt hat und was er als Anhaltspunkt für dir Vampirjagd genommen hat. So zum Beispiel woran seine Brüder denn wirklich gestorben sind, wenn er die Symptome der Krankhetit, wie sie von Vampiren ausgelöst wird, beschreibt. Oder ob Lincoln tatsächlich auf dem linken Ohr taub wurde und wenn ja, aus welchem Gurnd- denn im Buch wird er dadurch taub, dass ein Freund genau neben ihm einen Vampir erschießt.
Allerdings ist das Buch auf keinen Fall etwas für Leser, die die grausamere Seite von Vampirrromanen lieber meiden: Es ist so geschrieben, wie man es sich etwa vom Buchtrailer vorsellen kann: auf jeden Fall blutrünstig und nicht wirklich „funny“, wie es auf dem Cover der amerikanischen Ausgabe heißt. Das soll auf keinen Fall heißen, dass das Buch keinen Spaß macht, beschreibt manche (Kriegs- / Kampf-) Szenen aber ziemlich genau.

Allen, denen auch blutige Vampirgeschichten Spaß machen und die sich für amerikanische Geschichte interessieren, empfehle ich das Buch auf jeden Fall! Wenn ihr lieber die romantisch-netten Vampirgeschichten lest, dann ist das Buch wahrscheinlich weniger etwas für euch. Mir hat es auf jeden Fall gut gefallen und ich freue mich, wenn ihr eure Erfahrungen auch postet, falls ihr das Buch denn lesen solltet 🙂

– Alexa


Ein Gedanke zu “Buchempfehlung: Abraham Lincoln – Vampirjäger von Seth Grahame-Smith

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s