Die Woche in fünf Kategorien – 25.08.2013

Schriftsteller sein bedeutet, jeden Tag zu schreiben. Schriftsteller sein bedeutet aber auch, viel zu lesen und sich überall inspirieren zu lassen. Diese Woche hat uns Folgendes besonders inspiriert und gefallen.

1. Artikel der Woche: Eine Buchreihe schreiben & Buchanalyse.

7 Tips on Writing a Series

Ten Steps to Deconstructing a Novel (or How to Learn from Great Authors)

2. Buch der Woche: Divergent (Veronica Roth).

Alena hat’s gelesen und gestern eine Rezension dazu veröffentlicht 🙂

3. Für Buchverrückte: Skulpturen aus Büchern.

Noch mehr davon findet ihr hier: 12 Amazing Works Of Art Made From Books

Fotos: buzzfeed.com

4. Blog der Woche: Schreibwahnsinn.

Foto: Schreibwahnsinn

Seit einiger Zeit beantworte ich die „Montagsfrage“ von Paperthin. Ganz neu entdeckt habe ich diese Woche die „Montagsfrage für Autoren“ von Schreibwahnsinn. Die Bloggeraktion funktioniert genauso wie die von Paperthin, und als ich mir den Blog von Schreibwahnsinn einmal näher angeschaut habe, war mir sofort klar: Der Blog muss in meinen Wochenrückblick!

Wenn man als Autor nach Infos über das Schreiben, Blogs von Agenten und anderen Autoren sucht, dann findet man viel mehr im englischsprachigen als im deutschsprachigen Raum. Das ist auch nicht weiter schlimm, wenn es um das Schreibhandwerk, um’s Plotten oder das Entwickeln von Charakteren geht. Aber gerade um einschätzen zu können, was Agenten suchen und wie sie arbeiten, kann es zwar ein Richtwert, sein amerikanische und englische Blogs von Agenten zu lesen (die es sehr häufig gibt – einige sehr gute stelle ich euch in den nächsten Wochen vor!). Aber Einblicke in den deutschen Buchmarkt sind dann letztlich doch das, was man sich als Schriftsteller in Deutschland wünscht. Und hier landen wir wieder bei Schreibwahnsinn, die nämlich in der Rubrik „Links für Autoren“ einige deutschsprachige Autorenblogs, aber auch Interviews mit Agenten verlinkt haben.

Außerdem sind auf Schreibwahnsinn Agenturen verlinkt, was allen hilft, die noch nicht das Internet durchforstet oder an verschiedenen Schreibkursen teilgenommen haben, in denen Agenturen vorgestellt werden. Natürlich sollte jeder Schriftsteller sich noch genau durchlesen, welche Agentur welche Texte vertritt – aber mit der Liste und den Autoren, die bei diesen Agenturen veröffentlicht sind, kommt man dem Ziel schon sehr viel näher.

Ich habe bis jetzt noch keinen Blog mit Sternchen bewertet, aber ich fange hiermit an, es zu tun. Denn ich bin so begeistert davon, dass Schreibwahnsinn genau das macht, was ich mir seit Ewigkeiten schon wünsche. Nämlich auch einmal einen Blog aufzubauen, der deutschsprachigen Schriftstellern entsprechende Links und Einblicke in den Buchmarkt gibt. Das finde ich so super, dass ich 5 von 5 Sternen vergebe!

5. Und zum Schluss: Das Zitat der Woche.

Foto: Pinterest

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s