Die Woche in fünf Kategorien – 17.11.2013

Schriftsteller sein bedeutet, jeden Tag zu schreiben. Schriftsteller sein bedeutet aber auch, viel zu lesen und sich überall inspirieren zu lassen. Diese Woche hat uns Folgendes besonders inspiriert und gefallen.

1. Artikel der Woche:  Die größten Ängste.

Top 10 Strong Human Fears

2. Buch der Woche: Lockwood & Co. von Jonathan Stroud.

Lockwood & Co. wurde diese Woche von Alena empfohlen, und daher ist es auch Buch der Woche.
Und an dieser Stelle möchte ich auch noch einmal auf Alenas Beitrag hinweisen, den sie im Zusammenhang mit ihrer Empfehlung zu Lockwoo & Co. geschrieben hat. Es geht darum, wie viele Geheimnisse einer Geschichte gut tun, ab wann es zu viele sind, und wann es vielleicht auch zu wenige Geheimnisse gibt. Lesenswert und außerdem ein gutes Thema, um mitzudiskutieren. Zum Beitrag geht’s hier lang, über Kommentare dazu freuen wir uns!

3. Blogpost der Woche: 7 classic books hilariously described in 5-second pictograms.

Lusitge Idee, oder? Hier gibt’s Piktogramme, die den Inhalt von Klassikern der Weltliteratur zusammenfassen. Ich find’s witzig, und konnte nicht umhin, euch die Bilder in meinem Wochenrückblick zu zeigen.
Ein Beispiel:

Romeo & Juliet. Foto: ebookfriendly.com

Und, was ist es? Raten, bei Null verrate ich es euch…

5

4

3

2

1

0 … Romeo und Julia!

4. Accessoire der Woche: Notizbücher im Design einer Bibliothekskarte.

iPhone Case im Design einer Bibliothekskarte
iPhone Case im Design einer Bibliothekskarte. Foto: zazzle.de

Erinnert ihr euch an das iPhone Case, das aussieht wie eine Bibliothekskarte, das ich euch vor einigen Wochen vorgstellt habe?
Zu Erinnerung, das war dieses rechts auf der Seite:

Foto: etsy.com

Jetzt habe ich was Neues entdeckt, das  perfekt dazu passt: Notizbücher, die auch aussehen wie Bibliothekskarten. Schon cool, oder? Warum ich Accessoires in dem Design so schön finde, könnt ihr detailliert in dem Beitrag nachlesen, in dem das iPhone Case das Accessoire der Woche war.
Die Kurzversion davon lautet: Ich fand es immer schon spannend zu sehen, wie lange Bücher schon ausgeliehen worden sind, und von wem (kenne ich die- oder denjenigen vielleicht?). Das alles fällt weg durch digitalisierte Ausleihsysteme, und deswegen finde ich es so hübsch, mit solchen Accessoires herumlaufen zu können. Und jetzt stellt euch mal vor, man geht in die Uni, zur Arbeit oder wohin man auch geht, packt dieses Notizbuch aus, und legt dann sein iPhone (oder auch ein anderes Smartphone, sofern es dafür auch die Hülle gibt) auf das Notizbuch. Das stelle ich mir schön vor 🙂

5. Und zum Schluss: Das Zitat der Woche.

Don’t let anyone ever dull your sparkle. Foto: Pinterest

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s