8 Wege, auf Ideen für Blogposts zu kommen

Man sollte meinen, wenn man schreibt (sich womöglich für einen Schriftsteller hält oder sogar schon Autor ist), hat man keine Probleme, auf die eine oder andere Idee für den eigenen Blog zu kommen. Das stimmt auch – die eine oder andere Idee kommt meistens daher, nur leider manchmal nicht so regelmäßig, wie es die Bloggerin gern hätte. Ideen scheinen in Schwärmen aufzukreuzen: Man hat zu viele davon, oder sie bleiben ganz aus. Dass letzteres so manchen Blogger plagt, ist hinlänglich bekannt – das Internet ist voll von Blogposts über Inspiration, den Mangel daran, Schreibblockaden, und alles, was dazugehört.

Aber wie kommt man, wenn es hart auf hart kommt, auf Ideen für Blogposts? Es gibt viele Möglichkeiten, sich inspirieren zu lassen, und einige davon möchte ich euch vorstellen:

  1. Blogs zu ähnlichen Themengebieten lesen und sich inspirieren lassen (ich habe zum Beispiel diesen Beitrag geschrieben, nachdem ich einen Artikel auf Vorsicht Buch! gelesen habe).
  2. Überlegen, was man selbst gerne lesen würde.
    Hat noch niemand etwas darüber geschrieben? Aufschreiben!
    Hat schon jemand etwas darüber geschrieben? Trotzdem aufschreiben, wenn man auch etwas zu dem Thema beizutragen hat. Andere Blogs oder Webseiten kann man dann verlinken, um Lesern die Möglichkeit zu geben, ganz einfach noch weiter zu lesen.

    Foto: Pinterest
  3. Überlegen, was Leser des eigenen Blogs interessieren könnte und einen Beitrag in dem Genre verfassen.
  4. Überlegen, was man zu welchem Thema immer schon einmal loswerden wollte.
  5. Ins Kino gehen und danach Filme besprechen.
  6. Besondere Bands ausfindig machen, die Songtexte anschauen. Was können wir daraus lernen?
  7. Webseiten und Fanseiten lesen, die für den eigenen Blog relevante Infos verbreiten (für Bücherblogs zum Beispiel Frankfurt Book Fair, Ich mach was mit Büchern, The Guardian Books und so weiter).
  8. Scheinbar sinnlos im Internet herumsurfen. Ideen – für Blogposts, oder auch für das aktuelle Romanprojekt* – lauern im Zweifelsfall an jeder „Ecke“. Es gibt jede Menge Blogs und Seiten, die die Kreativität anregen (die hier zum Beispiel). Oder man liest wahre Geschichten, die möglichst wenig mit dem zu tun haben, was man selbst erlebt hat (zum Beispiel das hier, vor Kurzem gefunden: Why I Bought A House In Detroit For $500). Auch Pinterest oder Tumblr können helfen – einfach mal durchscrollen!

Und um meinem eigenen Ratschlag in Punkt 2 – verlinken! – treu zu bleiben, hier drei Beispiele, was andere Blogger zu dem Thema zu sagen haben:

Woher nehmt ihr eure Ideen? Ich freue mich auf Kommentare!

 

alexa

 

 

 

 

 

————————–

* Darüber, wie man neue Ideen für fiktionale Texte entwickelt, habe ich vor Kurzem gebloggt.


4 Gedanken zu “8 Wege, auf Ideen für Blogposts zu kommen

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s