Fantastik, die das Leben schreibt

Foto: eelke dekker

Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit wurde ich Zeugin einer filmreifen kleinen Auseinandersetzung. Weiter vorn auf dem Bürgersteig stand ein Mann, der angeregt telefonierte. Ich achtete nicht auf sein Gespräch, was ich rückblickend vielleicht lieber getan hätte. Denn just in dem Moment, in dem ich auf gleicher Höhe mit ihm war, lehnte sich ein zweiter Mann aus einem Fenster im zweiten Stock des an der Straße stehenden Wohnhauses.

Folgender Schlagabtausch riss mich daraufhin aus meinem verträumten „ich-schlafwandle-zur-Arbeit“-Zustand:

Fenster-Mann, brüllend: „Ist ja wahnsinnig interessant, was du da erzählst!“

Telefon-Mann, irritiert: „Was haben Sie gesagt?“

Fenster-Mann, immer noch brüllend: „Meinst du, uns alle interessiert, was du da erzählst? Was du für einen Unsinn laberst?“

Telefon-Mann, fassungslos: „Bitte, wie?“

Fenster-Mann, immer noch brüllend: „Halt doch einfach die Klappe!“

Telefon-Mann, der mittlerweile die Hand mit dem Handy sinken gelassen hatte, ein wenig ungehalten: „Was geht Sie das eigentlich an?!“

Fenster-Mann, immer noch, ja, brüllend: „Den Scheiß, den du da erzählst, das interessiert doch keinen!“

Telefon-Mann, nun auch brüllend: „Einfach mal das Maul halten!“

Während ich so langsam weiterging, wie ich konnte, ohne allzu offensichtlich zu lauschen, überlegte ich, wie die Szene in einem meiner Romane weitergehen würde.

Lösung A: Fenster-Mann stürzt sich in die Tiefe, überlebt den Sturz dank seiner übernatürlichen Fähigkeiten, und ein Kampf auf Leben und Tod entbrennt.

Lösung B: Telefon-Mann springt mit Hilfe seiner übernatürlichen Fähigkeiten nach oben und ein Kampf auf Leben und Tod entbrennt.

Lösung C: Fantastische Kreaturen mischen sich in den Schlagabtausch ein und ein Kampf auf Leben und Tod entbrennt.

Lösung D: Fenster-Mann und Telefon-Mann zücken ihre Zauberstäbe und … ein Kampf auf Leben und Tod entbrennt.

Aber im realen Leben passiert so was leider nie. (Lösung E: Telefon-Mann entpuppte sich als der Klügere und zog, wieder telefonierend, von dannen.)

alexa


10 Gedanken zu “Fantastik, die das Leben schreibt

  1. Irgendwie muss ich dem Fenster-Mann recht geben, der sich durch lautes Telefonieren in der Öffentlichkeit gestört fühlt. Aber ein Zauberduell würde ich deswegen trotzdem nicht anfangen.

    Gefällt 1 Person

    1. Wobei ich mich gefragt habe, ob es diese Art von Kommunikation wert war. Die stressfreiere Variante für alle wäre gewesen, den Telefon-Mann freundlich auf die Lautstärke der Unterhaltung hinzuweisen, oder das Fenster für einen Moment zu schließen. Aber eigentlich fände ich die Duellvariante am spannendsten 🙂

      Gefällt mir

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s