In 4 Schritten zum ultimativen Halloween-Gericht!

Wie man Kürbisse hübsch aushöhlen kann, dazu haben wir im letzten Jahr anlässlich Halloween ein paar Schablonen empfohlen. Aber mal ganz ehrlich: Immer nur aushöhlen macht ja auch keinen Spaß. Und weil das Traktieren von Kürbissen ebenso wie das Schreiben von gruseligen Geschichten hungrig macht, lag die Antwort auf der Hand: Kürbissuppe! Wir präsentieren euch hiermit unser fast-geheimes, aber sehr herrliches Familienrezept für unvergessliche Kürbissuppe, das wir direkt aus Großmutters Küche stibitzt haben!*

Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis

    Foto: AlicePopkorn2
  • 2 Kartoffeln
  • 200ml Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • 2 TL Brühpulver
  • Curcuma
  • Kreuzkümmel
  • Paprikagewürz
  • Curry
  • 1,5l Wasser

  1. Kürbis waschen, schneiden, Kerne herausnehmen. Den Kürbis mit Schale in große Würfel schneiden.
  2. Kartoffeln schälen, schneiden, in große Würfel schneiden.
  3. Kürbiswürfel und Kartoffelwürfel in Öl leicht anschmoren. Anschließend mit 1,5l Wasser aufgießen, 2 Teelöffel Brühpulver dazugeben und kochen lassen, bis die Würfel weich sind (ca. 30-40 Minuten).
  4. Topf vom Herd nehmen, alles mit dem Pürierstab pürieren. Bei mäßiger Hitze (etwa Stufe 1-2) wieder auf den Herd stellen. Die Kokosmilch dazugeben und Salz, Pfeffer, Curcuma, Paprikagewürz und Curry nach Geschmack hinzugeben.

Wer will kann vor dem Servieren Kürbiskernöl oder geröstete Kürbiskerne über die Suppe geben.

* Und wer keinen Kürbis mag, der ersetzt ihn einfach durch Süßkartoffeln. Einziger Unterschied: die werden geschält, bevor sie gewürfelt werden.

 

Guten Appetit!


Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s