Zu zweit ein Buch schreiben – wie geht das?

Zu zweit Für uns ist es Tagesgeschäft, für viele Autoren und Leser ein Mysterium: Wie schreibt man zusammen an einem Buch? Wie unser Schreiballtag aussieht, wollen wir euch deswegen heute zeigen!

1. Kick-off
Das wichtigste ist, dass wir am Anfang fast alles absprechen, was in dem Roman passieren soll. Meistens schließen wir uns für diesen Schritt regelrecht gemeinsam ein und diskutieren Ideen, Figuren, Handlungsstränge. Das kann Tage dauern, manchmal auch Wochen (in der Zeit verlassen wir unser Brainstorming-Domizil dann aber auch, keine Angst 😉 ).

2. Die Puzzlesteine ergeben ein Bild
Die Ideen setzen wir dann zusammen – wir erstellen den Plot und entwerfen einen Szenenplan: Wir legen Kapitel für Kapitel fest, es gibt für jede Szene eine kurze Beschreibung. Das passiert alles, bevor auch nur ein Wort geschrieben ist. Erst wenn die Handlung steht, teilen wir auf, wer welche Szene bearbeitet und bis wann. Und dann geht’s los.

3. Schreiben
Wir sitzen nicht immer zusammen wenn wir schreiben. Im Prinzip arbeitet jede für sich allein, ob morgens um 6 Uhr, abends um elf, am Wochenende oder an ihren Urlaubstagen. Solange die interne Deadline eingehalten wird, ist alles erlaubt. Dabei ist es übrigens unwichtig, welche Figuren in welcher Szene vorkommen. Jede von uns kann jeden unserer Charaktere schreiben.

4. Plot ändern
Wir kontrollieren uns ständig gegenseitig, indem wir Korrektur lesen und uns eng miteinander abstimmen. Manchmal schreibt eine an Szenen im ersten Teil des Texts, die andere weiter hinten. Genaue Absprachen sind hier also das A und O. Dabei ergeben sich immer wieder kleinere (oder manchmal auch größere Änderungen), die wir dann in den Plot einweben. Kapitel werden umgestellt, gestrichen, neu entworfen.

5. Überarbeitungsschleifen 1, 2, 3 (und 4)
Jede von uns geht jetzt mehrmals über den Text, sucht Inkonsistenzen in der Handlung, Informationslücken oder -schwemmen, Typos. Der erste Entwurf ist schließlich immer eine Rohfassung, an der wir feilen und hämmern dürfen – und auch sollen. Denn er ist die Grundlage für den Text, der dann entsteht.

6. Finale Überarbeitungsschleife
Wenn wir unseren finalen Entwurf haben, kommt noch eine Überarbeitungsschleife. Die machen wir dann wieder gemeinsam. Dort wird alles glatt gestrichen und fest gezurrt. Wenn Zeit ist, am liebsten übers Wochenende in irgendeinem Ferienhaus, wo uns niemand stört. Dann ist es nicht nur Arbeit, sondern auch gleichzeitig Urlaub!

 
alexa


4 Gedanken zu “Zu zweit ein Buch schreiben – wie geht das?

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s